SV Höslwang e.V.

Quelle: https://www.btv.de/de/aktuelles/corona.html

 

 

 

CORONA-UPDATE

(20.05.2021) Gestern hat die Bayerische Staatsregierung  den §27 der >>12. Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung weiter angepasst, die ab heute nun gilt. Außerdem wurde am 06.05.2021 das neue Rahmenkonzept Sport veöffentlicht.

Da der kontaktfreie Sport im Freien erneut im §27 keine unmittelbare Erwähnung findet, klärt der BTV gerade mit der Regierung, was dies nun für den Tennissport bedeutet. Sobald es klare Regelungen gibt, wird der Stufenplan angepasst.

Klar ist, dass Tennis im Freien nach Freigabe von Regierung und regionaler Behörde nun bzgl. der Anzahl der Personen uneingeschränkt möglich ist (25 Personen), somit der bayerische Wettspielbetrieb vollumfänglich stattfinden kann. Inwieweit und ab wie viel Personen eine Testnotwendigkeit besteht, wird die Diskussion mit der Regierung ergeben. Auch in weiteren Bereichen des Sports werden die bayerischen Corona FAQs im Verlaufe des heutigen Tages angepasst und überarbeitet, was u.a. die Umkleiden der Sportanlagen betreffen wird. Bitte beachten Sie hierfür insbesondere den Bereich "Sport".

Wir bedauern die Unsicherheit in den letzten Tagen, weisen aber darauf hin, dass selbst die "Macher des Regelwerkes" sowie die jeweils verantwortlichen regionalen Behörden mit der Interpretation der InfSMV für die einzelnen Sportarten überfordert waren.

Der neue § 27 (Weitere Öffnungsschritte) besagt nun für den Sport:

(1) Wird in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die 7-Tage-Inzidenz von 100 nicht überschritten und erscheint die Entwicklung des Infektionsgeschehens stabil oder rückläufig, so kann die zuständige Kreisverwaltungsbehörde im Einvernehmen mit dem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und nach Maßgabe von Rahmenkonzepten, die von den zuständigen Staatsministerien im Einvernehmen mit dem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege bekanntgemacht werden und in denen die erforderlichen Schutz- und Hygienemaßnahmen festzulegen sind, folgende weitere Öffnungen zulassen:

  • kontaktfreier Sport im Innenbereich inklusive der Öffnung von Innenbereichen von Sportstätten sowie Kontaktsport unter freiem Himmel unter der Voraussetzung, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer über einen Testnachweis nach Nr. 1 verfügen, ab dem 21. Mai 2021 ferner
  • unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 25 Personen unter der Voraussetzung, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer über einen Testnachweis nach Nr. 1 verfügen;
  • die Zulassung von bis zu 250 Zuschauern bei Sportveranstaltungen unter freiem Himmel mit festen Sitzplätzen unter der Voraussetzung, dass Zuschauerinnen und Zuschauer über einen Testnachweis nach Nr. 1 verfügen;

(2) Wird in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die 7-Tage-Inzidenz von 50 nicht überschritten und erscheint die Entwicklung des Infektionsgeschehens stabil oder rückläufig, so kann die zuständige Kreisverwaltungsbehörde im Einvernehmen mit dem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege weitergehende erleichternde Abweichungen von den Bestimmungen dieser Verordnung in Bezug auf

  • kontaktfreier Sport im Innenbereich inklusive der Öffnung von Innenbereichen von Sportstätten sowie Kontaktsport unter freiem Himmel, ab dem 21. Mai 2021 ferner
  • unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 25 Personen;
  • die Zulassung von bis zu 250 Zuschauern bei Sportveranstaltungen unter freiem Himmel mit festen Sitzplätzen,

nach Maßgabe von Rahmenkonzepten, die von den zuständigen Staatsministerien im Einvernehmen mit dem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege bekanntgemacht werden und in denen die erforderlichen Schutz- und Hygienemaßnahmen festzulegen sind, zulassen.

  • Sonderregelungen für Geimpfte und Genesene> Siehe unten "Wichtige Informationen".
  •  Die in § 27 beschriebenen weiteren Öffnungsschritte, die auch den Tennissport betreffen könnten, gelten nicht automatisch ab einer Inzidenz unter 100, sondern können ab 10.05.2021 von den jeweiligen Kreisverwaltungsbehörden bei einer  „stabilen Inzidenz“ von unter 100 bei der Staatsregierung beantragt werden. Ihre jeweilige Kreisverwaltungsbehörde informiert somit über weitere Öffnungsschritte.

Im >>BTV-Stufenplan ist das Szenario zur Öffnung des Tennissports in Abhängigkeit zu den jeweils aktuellen Inzidenzwerten festgehalten.

Bitte beachten Sie, dass der BTV-Stufenplan eine „Übersetzung auf das Tennis“ des allgemein gültigen Stufenplans zu den geplanten Öffnungsschritten der Regierung ist.

Dabei ist es zunächst unerheblich, wie weit die Inzidenz über 100 liegt. Der jeweilige Landkreis kann zwar eine komplette Schließung veranlassen, muss dann aber separat darüber informieren.

Die Anlagenbetreiber sind dafür verantwortlich, Ihr Hygienekonzept (siehe unten: "wichtige Informationen" anzupassen und je nach regionalen Infektionszahlen die Spiel- und Trainingsmöglichkeiten zu kommunizieren. Die stets aktuellen Infektionszahlen für Bayern sehen Sie anschaulich auf dieser >>Karte des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit.

Für weitere Details beachten Sie bitte die FAQs der Bayerischen Staatsregierung für den Bereich "Sport".