SV Höslwang e.V.

Vorstände des SV Höslwang bestätigt

Die mit über 50 Mitgliedern und Freunden gut besuchte Jahreshauptversammlung des SV Höslwang konnte mit einer durchwegs positiven Grundstimmung überzeugen.

Bürgermeister Matthias Maier, der auch die Neuwahlen leitete, sprach SV-Chefin Maria Gehrlein-Holzmaier größtes Lob aus. Einen Betrieb mit 550 Mitgliedern muss man schon überlegt führen können: „So viele Leute, die aus der Seele – aus sich selbst heraus – tätig werden, auch das macht Höslwang lebenswert.“

Bestätigt in ihren Ämtern wurden 1. Vorsitzende Maria Gehrlein-Holzmaier, 2. Vorsitzender Michael Kink, Kassier Beate Pecher und die Fähnriche Andreas Linner, Christian Huber und Nikolaus Fenis. Neu in ihren Ämtern sind Carina Gehrlein als Jugendleiter, Sabine Reiter und Manuela Politz als Schriftführer, Rupert Hacker als 2. Kassier. Kassenprüfer bleiben Stefan Rieplhuber und Paul Fenis. Den neu geschaffenen Posten Besuchsdienst übernimmt Maria Hintermayr. Der Posten des technischen Leiters konnte nicht besetzt werden.

Beate Pecher führte durch die Finanzen des Vereins. Erfreulich ist, dass nur noch eine Rate getätigt werden muss, um die Erweiterung des Sportplatzgeländes abzuschließen. Trotz Tilgung konnte ein kleiner Gewinn verbucht werden. Die beiden Kassenprüfer lobten die vorbildliche Führung der Kasse und Kassier und Vorstand wurden von der Versammlung einstimmig entlastet.

Manuela Politz sprach für die Abteilung Turnen. Aktiv beteiligen sich 55 Kinder und Jugendliche in fünf Gruppen. 83 Erwachsene halten sich in fünf verschiedenen Kursen fit. Zusammen mit der Abteilung Fußball veranstaltete die Abteilung den Musikabend mit Akkordeonissimo. Aktuell trainieren die Kinderturngruppen für den Volkslauf. Am 24. Juni wird auf dem Spielplatz ein großes Sommerfest organisiert.

Helmut Mörner, Abteilungsleiter der Stockschützen berichtete aus seiner Abteilung. 2017 betrug die Mitgliederzahl 63 (ohne Kids im Alter von 10 bis 16 Jahren), aktiv schießen 13 Kinder/Jugendliche. Im Meisterschaftsbetrieb waren im Sommer zwei Mannschaften, im Winter eine Mannschaft vertreten. Die Jugendlichen stellten zusätzlich drei Mannschaften. Das U 14 Team stellte hierbei den Kreismeister und Kreispokalsieger. Den 3. Platz bei der Kreismeisterschaft auf Eis erschoss sich die U 19. Am 8. April fand mit großer Begeisterung des Dorfes die Ortsmeisterschaft mit 21 Mannschaften statt. 

Eingeschoben in die Tagesordnung wurde der Bericht der Gruppe Laufen, vertreten durch Michael Auer. Diese Gruppe gibt es „nur“ für zehn Wochen, denn so lange läuft das Programm des Bayerischen Rundfunks „Lauf 10!“. Das Programm versucht auch „Sportmuffel“ zu motivieren und Menschen die Freude an der Bewegung zu vermitteln. Seit vier Jahren gibt es „Lauf 10!“ in Höslwang und auch heuer werden wieder vier Leistungsgruppen angeboten. Bis zum Volkslauf am 29. Juni sollte jeder Teilnehmer sein persönliches Ziel erreichen können. Letztes Jahr waren 91 Erwachsene und 46 Kinder am Start.

Hans Rieplhuber berichtete über die Abteilung Tennis. Beim Wintertraining nahmen drei Erwachsene-, drei Kinder- und eine Juniorinnengruppe teil. Ende April waren dann die eigenen Plätze bereit für die Sommersaison. Von Montag- bis Donnerstagabend fanden verschiedene Trainingsrunden statt. Die Juniorinnen schlossen die Verbandsspiele mit dem 3. Platz erfolgreich ab. Großen Spaß machten die internen Spielrunden wie Prosecco-Cup, Schleiferlturnier oder der neu ins Leben gerufene Ice-Cream-Cup. Der Flohmarkt ist aufgrund des kalten Regenwetters praktisch ins Wasser gefallen. Aber die Info, dass es Würstl und Kuchen im Vereinsheim gibt, veranlasste viele Höslwanger vorbei zuschauen und Brotzeit zu machen. So wurde wenigstens kein Minus erwirtschaftet. Herzlichen Dank an alle, die geholfen haben. 

Alexander Politz, Abteilungsleiter Fußball, begann seinen Bericht ebenfalls mit einem Rückblick auf die letzte Saison. Die Jugend-Spielgemeinschaften mit Pittenhart, Eggstätt und Halfing laufen gut. Am erfolgreichsten war die A-Jugend mit ihrem Aufstieg in die Kreisklasse. Die C-Jugend und die Herrenmannschaft sind leider abgestiegen. Aktuell können vermutlich alle Teams den Klassenerhalt schaffen. Die AH trainiert bereits seit Anfang April, mit teils über 20 Mann. Spiele gegen andere Mannschaften wurden bereits von AH-Chef Rupert Hacker jun. organisiert. 

Eine Zusammenfassung über das Sportverein-Geschehen lieferte Maria Gehrlein-Holzmaier.„Wir haben 550 Mitglieder und sind somit der wohl größte Verein in Höslwang. Wir leisten zusammen gute Arbeit, wir leben Gemeinschaft und treiben zusammen Sport“, so begann sie ihre Ansprache. Für die Veränderungen der Sportanlage sei nur noch eine Rate zu begleichen, aber neue Investitionen stehen an, denn die Rasenpflege fordert einen hohen Einsatz an Mitteln. Die Gemeinde wird sich an der Anschaffung eines Rasenmäherroboters beteiligen. Dieser Punkt ist allerdings noch nicht abgeschlossen, denn es gibt noch keinen Vorstandsbeschluss.

Vier Jahre Vorstandschaft gehen zu Ende. Die schönen Erinnerungen an das Feuerwehr- und Burschenfest, die 40 Jahr Feier, die Einweihung der neuen Plätze aber bleiben. Die Räder greifen ineinander, das macht den Erfolg des Vereins aus. Der Dank geht an die neuen Vorstandsmitglieder, an die Abteilungen, an die jungen Trainer, an die Fähnriche, die seit 2000 dabei sind und an alle, die ihre Mitgliedsbeiträge bezahlen. Vielen Dank an die Sponsoren und an die Gemeinde für die Unterstützung. „Es war mir eine Ehre“, so schloss die Vorsitzende ihre Ansprache.

Abschließend wurden für 25 Jahre Vereinstreue Erich Hronek, Thomas Schmid, Maria Stein, Huber Olga, Christian und Georg geehrt. 40 Jahre im Verein sind Hermann Harth, Pantaleon Hacker, Rupert Hacker, Lorenz Rieder, Elfriede Schmeisl, Wessling Martin, Kailer Konrad und Nikolaus Hell.

 

Dem SVH treu, von links; Maria Gehrlein-Holzmaier, Beate Pecher, Olga Huber, Erich Hronek, Nick Hell, Georg Huber, Bertl Hacker, Michael Kink.

 

Der frisch gewählte SV-Vorstand, von links: Carina Gehrlein, Rupert Hacker jun., Maria Gehrlein-Holzmaier, Michael Kink, Sabine Reiter, Beate Pecher